x
x

Pressestimmen

02.04.2014

Im Sommer, wenn sich die Vulkaneifel von ihrer schönsten Seite präsentiert, erwartet Musikinteressierte am Rande der Dauner Maare ein kulturelles Erlebnis der besonderen Art: »Klassik auf dem Vulkan«. Das Festival geht ab Mai in seine zehnte Spielzeit.


»Mit allen Sinnen« erleben, hören, sehen, schmecken und sich begegnen, ganz im Sinne des diesjährigen Mottos von »Klassik auf dem Vulkan« öffnen sich vom 24. Mai bis 2. August 2014 die Tore der nicht alltäglichen Spielstätten. Plätze, die wegen ihrer außergewöhnlichen Schönheit ein beliebter Anziehungspunkt sind, werden nun zur Bühne für Musiker von Weltrang, talentierte Nachwuchskünstler und bekannte Schauspielklassiker. Von der Open-Air Bühne am Gemündener Maar, einem der Augen der Eifel, bis hin zum Dauner Burgberg mit seinem atemberaubenden Blick über das Liesertal und der pittoresken Kirche, jede der ausgewählten Spielstätten bietet den richtigen Rahmen für einen romantischen Sommerabend bei kulturellen und kulinarischen Leckerbissen.



Zwei Jubilare zum Jubiläum


Zwei berühmte Jubilare stehen im Fokus der zehnten Spielzeit des Festivals. Zu Ehren von Carl Philip Emanuel Bach, der 1714 geboren wurde, führt die Camerata Cusana am Samstag, 24. Mai, neben anderen Werken seine 1773 komponierte 5. Hamburger Sinfonie in h-Moll auf. Solisten sind Prof. Georg Klütsch (Fagott) sowie der bereits mehrfach ausgezeichnete Dauner Nachwuchsmusiker Alexander Kaul (Oboe).
Open-Air Theaterzeit für große und kleine Leute auf dem Dauner Burgberg ist am 28. Juni angesagt. Im Mittelpunkt der Aufführung steht William Shakespeare, auf dessen 450. Geburtstag in diesem Jahr zurückgeblickt wird. In einer Inszenierung des Landestheaters Burghofbühne Dinslaken wird die Komödie »Der Widerspenstigen Zähmung« präsentiert.
Hauptdarsteller des Theaterklassikers »Das Dschungelbuch« am Sonntag, 29. Juni, sind das Menschenkind Mogli, der Panther Baghira, die Schlange Kaa, der gemütliche Bär Balou und viele andere Tiere des indischen Dschungels.
Die Tore der Spielarena am Gemündener Maar öffnen sich am Samstag, 19. Juli, für einen Musikklassiker. Auf der schwimmenden Bühne am Maarufer erlebt das Publikum Ohrwürmer der jüngeren Musikgeschichte. Mit originalgetreuen Kostümen und so lebendig wie ihre großen Vorbilder nehmen »ABBA Gold« die Besucher mit auf eine Reise zu den größten Hits der schwedischen Popgruppe und der Musik der 70er Jahre.


Zum Finale am Samstag, 2 August, begrüßen die Organisatoren einen Musiker,  der bereits auf allen großen Bühnen der Welt gefeiert wurde: Giora Feidman. Der Magier der Klarinette, und das Gershwin Quartett bilden den krönenden Abschluss auf der schwimmenden Maarbühne.
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen und kommen auch bei Klassik auf dem Vulkan nicht zu kurz. Ob bei Festivalgebäck zu einem gut gekühlten Getränk auf dem Dauner Burgberg, vor Ort frisch zubereiteten Köstlichkeiten am Gemündener Maar oder Leckereien aus der heimischen Küche.

Mehr erfahren